Feigenpizza

 

Die Kombination macht’s: Das unvergleichliche Zusammenspiel aus fruchtig-süßer Feige und herzhaft-würzigem Käse lässt jedes Genießer-Herz höher schlagen. Da die süßen Früchte aus dem Mittelmeerraum noch Saison haben, sollten sie auf keinen Fall auf dem Speiseplan fehlen. Feigen sind nicht nur süß und aromatisch, sie liefern auch allerlei Vitamine und Mineralien und bieten in Kombination mit würzigem Käse und nussigem Rucola ein wahres Geschmackserlebnis ohne großen Aufwand. Probieren Sie es aus!

 

Zutaten (für 4 Pizzen):

  • 400g Dinkel-Vollkornmehl 
  • 4 EL Olivenöl
  • ½ Hefewürfel
  • ½ TL Honig
  • 8 Feigen
  • 200g Hartkäse
  • 1 Handvoll Rucola
  • Pinienkerne
  • Salz
  • 190ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Für den Teig wird zunächst der Hefewürfel in eine geeignete Schüssel gebröselt. Anschließend wird Honig und 190ml lauwarmes Wasser hinzugefügt und mithilfe eines Handmixers glatt gerührt. Das Mehl, Olivenöl und einen Teelöffel Salz ebenfalls hinzugeben und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Je nach Konsistenz und Bedarf kann die Mehl- oder Wassermenge variieren und entsprechend angepasst werden.

Abgedeckt mit einem Küchentuch muss der Teig nun für ca. eine Stunde an einem warmen Ort ruhen. Gegebenenfalls können Sie dafür auch den Ofen auf 50°C vorheizen, anschließend wieder ausschalten und den Teig hineinstellen. 

In der Zwischenzeit werden die Feigen gründlich gewaschen und in schmale Spalten geschnitten. Den Hartkäse in eine Schüssel reiben und beiseite stellen. Hier gilt: Ob Ziegenkäse, Fetakäse oder Mozzarella – bei der Wahl der Käsesorte können Sie Ihrem Geschmack freien Lauf lassen.

Nach Ablauf der Geh-Zeit (der Teig sollte nun etwa das doppelte Volumen haben) den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und in vier gleichmäßige Portionen aufteilen. Die Portionen jeweils zu dünnen Ovalen ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Die Größe und Form der Portionen kann natürlich nach Belieben variiert und portioniert werden.
Heizen Sie den Backofen auf 220°C Umluft vor. Verteilen Sie nun den geriebenen Käse sowie die Feigen-Spalten auf den ausgerollten Teigböden und geben Sie das Backblech für 10-15 Minuten in den Ofen.

Währenddessen den Rucola gründlich waschen und trocken schleudern. Die goldbraun gebackenen Pizzen aus dem Ofen holen und mit dem frischen Salat und den Pinienkernen bestreuen. Im besten Falle sofort servieren und genießen!

 

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Ihr Team Plaggenborg

 

 

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Feigen-Pizza mit Rucola
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit

Rezept des Monats – Kürbis Carbonara

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und neben den Laubblättern fallen auch die Temperaturen. Was gibt es da Schöneres als gemütliche Abende in Kombination mit einem warmen und herbstlichen Gericht? Passend zur Kürbis-Zeit präsentieren wir Ihnen einen...

Multitalent Kühlschrank – das kann er wirklich 

Wussten Sie, dass es Kühlschränke in der heutigen Form noch nicht einmal 100 Jahre gibt? Zwar stellte der schottische Chirurg und Chemiker Dr. William Cullen bereits im Jahre 1748 die erste künstliche Kühlung vor, an die Entwicklung eines modernen Kühlschranks für...

Rezept des Monats – Feigen-Pizza mit Rucola

  Die Kombination macht's: Das unvergleichliche Zusammenspiel aus fruchtig-süßer Feige und herzhaft-würzigem Käse lässt jedes Genießer-Herz höher schlagen. Da die süßen Früchte aus dem Mittelmeerraum noch Saison haben, sollten sie auf keinen Fall auf...

Herausforderung Material – So finden Sie die optimale Arbeitsplatte 

Mit einer neuen Arbeitsplatte lässt sich das Erscheinungsbild der Küche im Handumdrehen verändern. Kaum ein anderes Element bietet so viele überzeugende Argumente für "frischen Wind" im Reich der Pfannen und Töpfe. Bestimmte Eigenschaften von Arbeitsplatten können...

Rezept des Monats August – Beeren-Parfait

  Wunderbar köstlich. Wunderbar kühl. Wunderbar anzusehen. Zudem einfach zuzubereiten und einfach ein sommerliches Erlebnis für den Gaumen. Mit dem Beeren-Parfait können Sie gerade zu den Sommermonaten nichts falsch machen und können sich und Ihren Gästen...

Kleine Küche ganz groß – So holen Sie das meiste aus Ihrer Miniküche heraus

"Klein aber oho" - dieses alte Sprichwort kann auch in Sachen Einbauküchen gelten. Vor allem dann, wenn bei der Gestaltung von Mini-Räumen ein paar wichtige Grundsätze beachtet werden. Wer klug vorgeht, kann nämlich auch auf wenig Platz viel erreichen und eine...

Rezept des Monats – Aprikosen-Tomaten-Chutney

Chutney - auch bezeichnet als Marmelade für Deftig-Esser. Einfache Fleisch- und Fischgerichte, Currys als auch Käse können so geschmacklich auf ein höheres Level gepimpt werden.  Die aus Indien stammende Soße besteht ursprünglich aus Kokosfleisch, Gewürzen...

Küchengestaltung von heute – 3 unverzichtbare Materialien für die moderne Küche

Eine moderne Küche gilt in den meisten Wohnungen und Häusern als emotionales Zentrum. Neben der Verrichtung alltäglicher Aufgaben wie Kochen und Backen oder dem gemeinsamen Essen am Küchentisch sollen sich alle Familienmitglieder und Gäste hier wohlfühlen. In...