Stippgruetze

Traditionell zur Jahreszeit gibt es diesen Monat ein klassisch ostwestfälisches Gericht – Stippgrütze. Eine sehr deftige Mahlzeit die gerne als Grundlage vor dem Genuss von Alkohol genommen wird. Die Mengenangaben basieren auf Portionen für 3-4 Personen. Gleich vorweg, das Äußere Erscheinungsbild des Gerichts ist sehr gewöhnungsbedürftig, deswegen ist der Teller auch leer 😉

Zutaten:

  • 500g Stippgrütze
  • 3 Gewürzgurken
  • 500g Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eine Pfanne erhitzen und die Stippgrütze ohne Fett hinzugeben. Die Grütze gelegentlich ein wenig herumschieben und quetschen. Sie muss so lange angebraten werden bis sich eine kleine Kruste auf der Unterseite bildet. Bitte darauf achten, dass Sie nicht anbrennt oder sich am Pfannenboden festsetzt. Währenddessen die Kartoffeln schälen und aufsetzen. Das war es auch schon soweit, beim servieren bieten sich noch viele Varianten. Das Würzen ist stark vom eigenen Geschmack abhängig. Die Grütze selbst ist schon gut würzig. Da kann es gut sein, dass ein wenig Pfeffer ausreichend ist. Die Stippgrütze jetzt zusammen mit den Kartoffeln und den Gewürzgurken auf einen Teller und fertig ist das Gericht.

Als Alternativen wird Stippgrütze auch gerne mit Roggenbrot statt mit Kartoffeln gegessen. Wahlweise kann man für die saueren Gurken auch Rote Bete servieren. Durch den hohen Fettanteil ist die Grütze lange haltbar und wurde früher gerne eingefroren und über den Winter hinweg aufgebraucht. Trotz seines gewöhnungsbedürftigen Aussehens ist es eine leckere Mahlzeit. Küchen Plaggenborg wünscht Guten Appetit!

 

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Stippgrütze
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit

Gegrillte Lammfilets mit Tomaten-Bulgursalat und Minze

Wir leiten die Grillsaison ein! Der Sommer zeigt sich wieder in seiner vollsten Pracht… was gibt es da besseres als die zahlreichen Leckereien vom Grill? Kombiniert mit einem knackigen Tomaten-Bulgursalat und frischer Minze wird das Lammfilet zu einer sommerlichen und...

Vom ersten Grundriss bis zum ersten Menü – so planen Sie Ihre Küche richtig

Küchen gelten als Investition in die persönliche Zukunft. Ob im Eigenheim oder der Mietwohnung - wer sich eine neue Küche gönnt, möchte viele Jahre Freude daran haben. Damit dies aber wirklich gelingt, ist eine gute Planung unverzichtbar. So früh wie möglich müssen...

Maischolle mit Spargel und knusprigen Bratkartoffeln

Goldbraun in Butter gebraten, mit Spargelsalat und Bratkartoffeln serviert - So wird die junge, zarte Maischolle super in Szene gesetzt und erfreut jeden Fischliebhaber! Zutaten 800g junge Kartoffeln 500g weißer Spargel 500g grüner Spargel 4 Schollen 30g Walnusskerne...

Küchenarmaturen – 3 ultimative Trends des Jahres 2019

In einer Küche gibt es jede Menge unverzichtbare Komponenten. Während Arbeitsplatte, Herd und Backofen dem Betrachter praktisch immer sofort ins Auge fallen, scheinen manche Bauteile eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. So werden zum Beispiel Küchenarmaturen...

Rezept des Monats: Ost(er)friesentorte

Fluffig leichte Böden, leckere Rumrosinen und Schlagsahne - bei dieser Kombi geraten Nordlichter zum Osterfest aus dem Häuschen.   Zutaten: 5 Eier 200g Zucker 150g Mehl (Type 1050) 3 TL Vanillezucker 150g Mehl (Type 1050) 50g Speisestärke 800ml Sahne 1 TL...

Passend für jeden Raum – 3 beliebte Küchenarten im Vergleich

So unterschiedlich Häuser und Wohnungen gestaltet sind, so unterschiedlich zeigen sich die jeweils passenden Küchenkonzepte. Eine einzige, für alle Wohnsituationen gleichermaßen geeignete Standardküche gibt es nicht. Gleichwohl stehen bewährte Küchenarten zur...

Rezept des Monats: Rote-Bete-Eintopf mit Hackfleisch und Dill

Das Auge isst mit! Durch den knackig grünen Römersalat sowie die Rote Bete leuchtet der Hackeintopf in bunten Farben und begeistert mit feinem Aroma. Abgerundet durch Dill bietet er ein schmackhaft frisches Gaumenerlebnis. Zutaten (für 6 Portionen): 2 Zwiebeln 1...

Landhausküche – ausgefallenes Küchendesign

Lange galten Küchen im Landhausstil als übertrieben rustikal und altmodisch. Es schien so, als ließen sie sich in keiner Weise mit der "neuen Sachlichkeit" im Wohn- und Lebensgefühl in Einklang bringen. Gleichwohl hatte die Landhausküche trotz aller unterschwellig...